Handbuch IT in Bibliotheken

Die wichtigsten Themen zum Einsatz von IT in Bibliotheken: IT-Management, Bibliotheksmanagementsysteme, Softwareentwicklung, Metadaten…
Letzte Änderung

25. November 2022

Zusammenfassung

Dieses Handbuch gibt einen knappen, umfassenden Überblick über die wesentlichen IT-bezogenen Themen in Bibliotheken. Die aktuelle Version beschränkt sich auf Kapitel zum Management von IT-Systemen, Anforderungen an die IT-Entwicklung und Bibliotheksmanagementsysteme.

Einleitung

Motivation

Because the library has become software, it is no longer viable for our services to exist separately from our software. [...] Most importantly, all library staff must understand that our software is our library, and is everyone’s responsibility.

(Hanson, Cody 2015)

Mit der wachsenden Bedeutung der Informationstechnologie (IT) im Allgemeinen und für Bibliotheken im Besonderen bleibt kaum ein Aspekt bibliothekarischer Aufgaben, der nicht durch IT unterstützt wird. Deutlich wird dies z.B. durch das stetig zunehmende Angebot elektronischer Informationsmittel, die Digitalisierung historischer Bestände, interoperable Metadaten oder auch Langzeitarchivierung. Die alltägliche Handhabung von IT (Smartphones, Automatisierung, Vernetzung…) wird häufig einfacher, die zugrundeliegenden Systeme werden jedoch immer komplexer und erfordern entsprechend mehr Wissen zu ihrem Aufbau und Betrieb. Während sich einige Teile der IT in Bibliotheken nicht wesentlich von IT in anderen Bereichen unterscheiden, gibt es doch zahlreiche Aspekte von Bibliotheks-IT, die nicht oder nicht speziell genug an anderer Stelle behandelt werden, beispielsweise die zentralen Bibliotheksmanagementsysteme.

Inhalt

Dieses Handbuch soll einen knappen, umfassenden Überblick über die wichtigsten IT-bezogenen Themen in Bibliotheken geben. Die vorliegende Version behandelt:

Weitere Themen werden bis zur Vervollständigung des Handbuchs hinzukommen.

Über dieses Handbuch

Die erste Version dieses Handbuchs wurde im Rahmen eines Book Sprints im April 2022 an der Bibliothek der Technischen Hochschule Wildau erstellt. Dazu trafen sich zwölf IT-affine Expert*innen aus dem Bibliotheksbereich, um innerhalb von drei Tagen eine umfassende Übersicht speziell zum Thema Bibliotheksmanagementsysteme (BMS) zu verfassen. Weitere Autor*innen wurden online eingebunden. Die Veranstaltung wurde mit Mitteln des Publikationsfonds für Open-Access-Monografien des Landes Brandenburg gefördert.

Zur Klärung der Zielgruppe wurden einige sogenannte Personas definiert. Eine Brainstorming-Session ergab zunächst relevante Themen für den Teilbereich Bibliotheksmanagementsysteme und eine grobe Gliederung in Unterkapitel. Diese wurden anschließend in mehreren Iterationen gemeinsam ausformuliert.

Im Laufe des Schreibprozesses wurden allgemeine Aspekte des Management von IT-Systemen und Anforderungen an IT-Entwicklung in eigene Kapitel ausgegliedert. Weitere Themen wie IT-Entwicklung, Forschungsunterstützung und Datenformate sind bisher nicht oder nur fragmentarisch behandelt. Um diese Kapitel zu vervollständigen und weitere Kapitel anzulegen, sollen weitere Book Sprints veranstaltet werden.

Das Handbuch ist ein „lebendiges Buch“, das stetig ergänzt und aktualisiert werden kann. Bei der Bearbeitung sollten folgende Grundsätze beachtet werden:

  • Wir verzichten auf individuelle Autorenschaft an einzelnen Textteilen. Alle können an allen Teilen mitarbeiten.

  • Das Handbuch ist keine wissenschaftliche Arbeit, sondern soll einen Überblick geben. Für Details kann auf weiterführende Quellen verwiesen werden.

Kontaktinformationen und Neuigkeiten zum Projekt zur Erstellung des Handbuchs finden sich auf der Seite https://www.th-wildau.de/book-sprint/.

Weitere Hinweise zur Mitarbeit und Details zur technischen Umsetzung des Handbuchs finden sich im Anhang.

Beteiligte Autor*innen

  • Nicolas Bach, Student an der HdM Stuttgart

  • Janna Brechmacher, Stabstelle IT in der Benutzungsabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin
    https://orcid.org/0000-0001-7233-7153

  • Sascha A. Carlin, Agile Coach für Führungskräfte in der Softwareentwicklung

  • Anne Christensen, Bibliothekarin und Projektmanagerin bei effective WEBWORK sowie Lehrbeauftragte an verschiedenen Hochschulen
    https://orcid.org/0000-0001-7753-1078

  • Jana Eger, Stadtbibliothek Chemnitz

  • Gerrit Gragert, Leitung IT-Services für die Digitale Bibliothek in der Staatsbibliothek Berlin
    https://orcid.org/0000-0002-0542-1555

  • Lambert Heller, Leitung Open Science Lab an der TIB - Leibniz‐Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften
    https://orcid.org/0000-0003-0232-7085

  • Sina Hurnik, Studio für Kommunikationsdesign
    https://sinahurnik.com/

  • Clemens Kynast, Discoverysysteme & Bibliotheksautomatisierung an der ThULB Jena

  • Lukas Lerche, UB Dortmund
    https://orcid.org/0000-0002-4027-6840

  • Luis Moßburger
    https://orcid.org/0000-0002-5326-219X

  • Michael Schaarwächter, Bibliotheks-IT an der UB Dortmund
    https://orcid.org/0000-0002-0180-5930

  • Frank Seeliger, Bibliotheksleiter TH Wildau
    https://orcid.org/0000-0003-0602-8082

  • Jakob Voß, Forschung und Entwicklung an der VZG Göttingen
    https://orcid.org/0000-0002-7613-4123

  • Michael Voss, Consultant; IT-Expert-Voss
    https://orcid.org/0000-0002-7402-1598

  • David Zellhöfer, Professor für Digitale Innovation in der öffentlichen Verwaltung an der HWR Berlin
    https://orcid.org/0000-0002-0403-457X

Rechte an den Inhalten des Buchs

Soweit nicht anders in Quellenangaben ausgewiesen, stehen alle Inhalte dieses Buches unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland (CC-BY 3.0 DE).

Das heisst: Sie dürfen das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten (Teilen) und das Material remixen, verändern und darauf aufbauen (Bearbeiten) und zwar für beliebige Zwecke, inklusive kommerzielle Zwecke, unter der Bedingung, dass Sie angemessene Urheber*innen- und Rechteangaben machen, einen Link zur Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden (Namensnennung).